Information – Fortbildung – Netzwerk
zur frühkindlichen Zweisprachigkeit

 

Information


„Zweisprachigkeit?
Was ist das eigentlich?“

Zweisprachigkeit ist...

"Machst Du mir
die τσάντα zu?"
Sprachen in Kontakt

"Ich will deine
doofe Sprache nicht!"

Zweisprachige Entwicklung

7. Auflage 2016! Ratgeber der Verfasserin dieser Seiten:



Info

Portofreie Bestellung direkt bei:


"Man kann nicht
immer konsequent sein."
Zweisprachige Erziehung

"Es kommt auch
auf das Umfeld an."

Zweisprachigkeit
im Kontext sozialer Netzwerke

"Ein zweisprachiger Kindergarten
wäre optimal!"

Mehrsprachigkeit im Bildungssystem

Empfehlungen
für Eltern

Προτάσεις
για γονείς

Empfehlungen
für Erzieher/innen


Fortbildung





Netzwerk



 

 







 

Die hier zusammengestellten Untersuchungsergebnisse stammen aus:

Leist-Villis, Anja (2004): Zweisprachigkeit im Kontext sozialer Netzwerke - Unterstützende Rahmenbedingungen zweisprachiger Entwicklung und Erziehung am Beispiel griechisch-deutsch (Reihe: Mehrsprachigkeit, Band 15). Münster: Waxmann.

top

linielinie


Untersuchungsdesign

  • Forschungsleitende Fragestellung:
    Welche Faktoren auf Mikro-, Meso- und Makroebene unterstützen den Prozess der zweisprachigen Entwicklung und Erziehung?
     
  • Design:
    Explorative, nichtrepräsentative Querschnittserhebung
     
  • Grundgesamtheit:
    Griechisch-deutsche Familien in Griechenland und Deutschland, die in Großstädten leben, in denen die Mutter die Vertreterin der Nichtumgebungssprache ist, und die mindestens ein Kind im Alter zwischen 4 und 16 Jahren haben.
     
  • Stichprobe:
    40 griechische Mütter in Deutschland, 60 deutsche Mütter in Griechenland, entsprechend der Grundgesamtheit.
     
  • Erhebungsverfahren:
    Teilstandardisierte face-to-face Interviews
     
  • Erhebungsinstrumente:
    Erhebung von Merkmalen der Mikroebene (Sprachentwicklung des Kindes; Sprachkenntnisse der Eltern; Sprachverteilung in der Familie; Prinzipielle Meinung und realisiertes Spracherziehungsverhalten, Zufriedenheit der Mutter);

    Modifizierte Version von SONET zur Erhebung sozialer Netzwerke und sozialer Unterstützung auf der Mesoebene (Rollenspezifisches Netzwerk; Merkmale der alteri: Sprachen; Binationale Ehen; Grundsätzliche Einstellung zu Zweisprachigkeit; Einstellungen und Unterstützungsleistungen);

    Erhebung der besuchten und bevorzugten elementarpädagogischen Einrichtungen; Erhebung von wahrgenommenen Meinungen auf der Exoebene.
     
  • Datenauswertung:
    Quantitative Daten per deskriptiver Statistik, qualitative per selektiver Protokolle
     
  • Analyseebenen:
    Zusammenhänge zwischen Variablen des kindlichen Spracherwerbsprozesses, des mütterlichen Spracherziehungsverhaltens und Merkmalen der Mikro-, Meso-, Exo- und Makroebene

    top

    linielinie